Vermeidung von Betriebsstilllegungen im zweiten Lockdown

  Der zweite Lockdown ist da und mit ihm abermals die Fragen: Was ist ab heute (Mittwoch, 16.12.2020) erlaubt und wie kann man möglichen Betriebsstilllegungen der lokalen Behörden entgegentreten und wie können damit verbunden Themen wie z.B. die Notbetreuung der Kinder von Mitarbeitern in Schulen und Kindertagesstätten in Anspruch genommen werden? Der LandBauTechnik-Bundesverband gibt Antworten.

STARKE TYPEN-Broschüre in der Landwirtschaftsausstellung

Das Hennebergische Museum Kloster Veßra ist ein Ort mit einer vielfältigen Geschichte: gegründet als Prämonstratenser-Chorherrenstift, brachte die Reformation eine landwirtschaftliche Nutzung der Anlage, die bis in die Zeit der DDR fortdauerte. Seit 1975 ist das ehemalige Klosterareal ein Freilichtmuseum. Das Museum ist eine der wichtigsten Kulturinstitutionen in der Region und zählt jährlich über 30.000 Besucher/innen.

Zufriedenheitsumfrage für Motorgeräte

„Es gibt tatsächlich kaum ein besseres Werkzeug für den Fachhandel, seine Meinung ungefiltert und direkt an den Hersteller zu adressieren, als die bekannte Zufriedenheitsumfrage“, sagt Ulrich Beckschulte, Geschäftsführer vom LandBauTechnik-Bundesverband und der BuFa-MOT.

Europäische Branchen-Umfrage zu den Coronafolgen in den Fachbetrieben

Der europäische Dachverband CLIMMAR führte unlängst eine kurze Umfrage zur Situation der Fachbetriebe in Europa hinsichtlich der Auswirkungen des Coronavirus durch, eine Art „Barometer für die Geschäftssituation“. Zu dieser Umfrage hatte der Bundesverband-LandBauTechnik gemeinsam mit seinen Landesverbänden um eine breite Teilnahme geworben. Die Umfrage lief bis zum 29. Mai 2020, nach einer Woche war eine

Situation in der LBT-Branche erfordert sofortige Maßnahmen der Politik!

Sehr geehrte Mitglieder, Sehr geehrte Leserinnen und Leser, folgendes Schreiben ist am 17. März 2020 mit dem ZDH abgestimmt und an die Ministerpräsidenten der Länder, alle Landesverbände und ihre Innungen, dem Deutschen Bauernverband und dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gegangen. Gleichzeitig erfolgt laufend eine enge Abstimmung mit dem ZDH, VDMA und dem DBV.