Land- & Baumaschinenmechatroniker/in

Die Berufsausbildung zum/zur Land- & Baumaschinenmechatroniker/in macht Dich zum Technik-Allrounder!

In der 3 1/2 jährigen Ausbildung erlernst Du alle wichtigen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten, um als Geselle oder Gesellin erfolgreich durchstarten zu können. Ob präzise arbeitende Landmaschinen, große Baumaschinen oder leistungsstarke Motorgeräte, Du weißt diese zu handhaben. Zu den Aufgaben eines Land- & Baumaschinenmechatronikers/ einer Land- & Baumaschinenmechatronikerin gehören u.a.:

  • warten, prüfen, installieren und instand setzen von Fahrzeugen, Maschinen usw.
  • diagnostizieren von Fehlern und Störungen und deren Ursachen
  • bearbeiten und stellen Werkstücke und Bauteile her
  • beraten und betreuen Kunden

Nach der bestandenen Gesellenprüfung stehen Dir viele Karrieremöglichkeiten offen – ob z.B. Servicetechniker/in oder ein Auslandsaufenthalt – mit diesem zukunftsfähigen Beruf hast du die besten Chancen!

Weitere Informationen zu diesem starken Beruf findest Du unter Infos & Downloads oder unter www.starke-typen.info.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

News

Freisprechung Innung Land- und Baumaschinentechnik Stade

57 neue Gesellen und 2 Gesellinnen feiern ihre Freisprechung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker/in in Stade 59 Gesellenbriefe werden an diesem verschneiten Tag im TZH in Stade überreicht. Eine kleine, leise und kurze Freisprechung, die die jungen Handwerker*innen 2021 heute erleben. Die Freude über die erbrachte Leistung schmälert das wohl nicht. „Die Prüfung ist und bleibt eine Herausforderung - unser Berufsbild ändert sich stetig. Gestern noch Schrauber*in, heute halber Informatiker*in“, sagt Obermeister der Innung Peter Brockmann über seinen Fachbereich. Prüfungsausschussvorsitzender Jörn Grothmann ist stolz auf seine Gesellen*in: „3,5 Jahre habt ihr viel gegeben und viel bekommen, nun seid ihr an der Reihe die nächsten von euch mit auszubilden. Richtet den Blick nach vorne, bleibt am Ball, bildet euch weiter, spezialisiert euch“, pflichtet er den jungen Mechatronikern*innen bei. Lehrlingswart Andreas Pape zaubert auch noch ein paar Worte aus dem Hut: „Bei all

Von |22.02.2021|Kategorien: Allgemein, Bildung & Karriere, Startseite|Kommentare deaktiviert für Freisprechung Innung Land- und Baumaschinentechnik Stade

Freisprechung Innung Land- und Baumaschinentechnik Hildesheim Südniedersachsen

24 Land- und Baumaschinenmechatroniker erhalten ihre Gesellenbriefe – in diesem Jahr in kleiner Runde bei der DEULA Hildesheim  Es war aufgrund der Pandemielage eine andere Freisprechung für die frisch gebackene/n Land- und Baumaschinenmechatroniker/in als wir sie kennen, in diesem Jahr ohne offizielle Feierstunde und ohne Familienangehörige in den Räumlichkeiten der DEULA Hildesheim. Am 05. Februar 2021 haben die 24 jungen Land- und Baumaschinenmechatroniker/in unter Ausschluss der Öffentlichkeit ihre Prüfungszeugnisse und Gesellenbriefe vom Prüfungsausschussvorsitzenden Philipp Minnich erhalten. Erneut befand sich eine junge Frau unter den erfolgreichen Prüflingen. Zudem wurden folgende Junggesellen für ihre besonderen Prüfungsleistungen geehrt: Magnus Hofmann (89,7 Punkte), Robin Tönnies (87,4 Punkte) und Felix Brinkmann (85,2 Punkte). Die anwesenden Berufsschullehrer der Werner-von-Siemens-Schule, Jörg Jeske und Michael Lehrke, betonten, dass Herr Hofmann seinen Berufsschulabschluss mit der Note 1,0 bestanden hat. Die neue/n Gesellen und Gesellin sind (in Klammern der Ausbildungsbetrieb): Fabian Bertram (Hilmer, Moringen),

Von |22.02.2021|Kategorien: Allgemein, Bildung & Karriere, Startseite|Kommentare deaktiviert für Freisprechung Innung Land- und Baumaschinentechnik Hildesheim Südniedersachsen

Ein guter Geselle ist mehr wert als ein schlechter Ingenieur

Nehmt Eure Zukunft in die Hand – qualifiziert Euch weiter. 63 Nachwuchskräfte der Land- und Baumaschinentechnik freigesprochen 25. Januar 2019, Bremervörde-Iselersheim. Ein wichtiger Tag für die jungen Gesellen und Gesellinnen – mit knapp 200 Gästen wurden die jungen Handwerker und Handwerkerinnen in einem feierlichen Akt offiziell in den Gesellenstand erhoben. Ganz besonders erfreulich gleich zwei Absolventinnen sind in diesem Jahr dabei. Mit Justine Holsten vom Innungslehrbetrieb Tiemann Landtechnik (Mitte rechts) und Katharina Wulf (Mitte links) vom Innungslehrbetrieb Herbert Dammann GmbH Buxtehude-Hedendorf kann sich der Berufstand über zwei taffe Landmaschinenmechanikerinnen freuen. Cadenberge‘s Oberstudiendirektor Uwe Hagedorn erntete für sein punktgenaue Aussage: „Ein guter Geselle ist mehr wert als ein schlechter Ingenieur“!“ viel Beifall. Der Landtagsabgeordnete Dr. Marco Mohrmann ließ es sich nicht nehmen, den frischgebackenen Absolventinnen und Absolventen persönlich zu gratulieren. Er machte den 63 Prüflingen in seiner Festrede Mut positiv in

Von |30.01.2019|Kategorien: Allgemein, Bildung & Karriere, Startseite|Kommentare deaktiviert für Ein guter Geselle ist mehr wert als ein schlechter Ingenieur

Starke Typen – Neuauflage 2018

Wie in den Gremien angekündigt ist der Bundesverband daran gegangen, die Image- und Nachwuchskampagne „starke Typen“ konzeptionell und inhaltlich neu aufzustellen: Nach den schwarz-weißen 2008 wurden die starke 2013 Typen bunt und weitere fünf Jahre später haben sie ihr Gesicht komplett gewechselt, haben sich „verbreitert“: Die Kampagne soll künftig auch den Aspekt „Mitarbeiter halten“ sowie „Junge LBT“ einschließen und hat entsprechend auch zwei reifere Gesichter hinzugewonnen. Anstelle einer Wiederholung der Aktion alle 2 bis 3 Jahre gibt es nun eine Jahresbindung; das Portfolio soll auch organisatorisch deutlich verbreitert werden, so u.a. um den Aspekt „Werkstatt live/starke Typen on tour“. Soeben hat die Akquise begonnen, etwa 200 Adressaten aus der Branche – vorwiegend Hersteller, wenige Dienstleister – hat das Verbandspräsidium mit der Bitte um Unterstützung angeschrieben. Wir wollen möglichst viele Partner gewinnen, darunter auch einige wenige als „Premiumpartner“ besonders herausstellen. Den

Von |27.11.2018|Kategorien: Bildung & Karriere, Startseite|Kommentare deaktiviert für Starke Typen – Neuauflage 2018

Checkliste Schülerpraktikum

Das Schülerbetriebspraktikum ist wichtiges Instrument der Berufsorientierung. Es bietet Schülern Möglichkeiten, Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln und berufliche Vorstellungen zu konkretisieren. Damit ein Praktikum tatsächlich seinen Nutzen entfaltet, haben Bundesagentur für Arbeit und SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland gemeinsam die Handreichung „Checklisten Schülerbetriebspraktikum“ herausgebracht.

Von |19.07.2018|Kategorien: Bildung & Karriere, Startseite|Schlagwörter: , , |Kommentare deaktiviert für Checkliste Schülerpraktikum

Vorbereitungslehrgänge auf die Prüfung zur Elektro-Fachkraft für Motorgeräte und Reinigungstechnik

Die Unfallverhütungsvorschriften aus BGV A3 „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ fordern für Prüfung, Wartung und Instandsetzung elektrisch angetrie­bener Maschinen und Geräte den Einsatz von Elektro-Fachkräften. Das heißt: Nur Elektro-Fachkräfte dürfen Wartungs-/Servicearbeiten an Elektro-Motorgeräten ausfüh­ren. Wie wird man also „Elektro-Fachkraft für Motorgeräte und Reinigungstechnik“? An sieben - und nur an diesen sieben! - über Deutschland verteilten, speziell dafür ausgerüsteten und zertifizierten Bildungs­stätten mit speziell geschulten Ausbildern werden Lehrgän­ge zur Vorbereitung auf die Prüfung zur „Elektro-Fachkraft für Motorgeräte und Reinigungstechnik“ in jeweils 40-stündigen Kursen durchge­führt, fabrikatsunabhängig, an marktgängigen Elektro-Gar­tengeräten verschiedener Fabrikate. Die Teilnahmegebühr für den viertägigen Grundlehrgang bewegt sich je nach Schulungsstätte und (Nicht-/)Mitglied­schaft zwischen € 900,- und 1150,-, der für die eintägige Nachschulung zwischen € 200,- und 400,-. (Preise jeweils pro Person zzgl. ges. MWSt); Verbandsmitglieder erhalten Vorzugskonditionen. Die E-FK für Motorgeräte und Reinigungstechnik ist zudem QMF-Bedingung, der Kurs enthält auch umfangreiche

393 Meisterabsolventen Land- & Baumaschinen 2016

Die Meisterausbildung Land- & Baumaschinen befindet sich auf einem hohen Niveau, 2016 legten mit 393 wieder 50 oder 14,6% mehr Kandidaten die Prüfung erfolgreich ab, zwei schafften das nicht. Unter den erfolgreichen Jungmeistern waren 2016 erstmals 4 Meisterinnen. Bei den Absolventenzahlen zulegen konnten die Meisterschulen insbesondere in Schleswig-Holstein (+28%), Rheinland-Pfalz (-18%), NRW (+16 / +57,1%) und Baden-Württemberg (+10 / +18,5%), deutlich weniger als im Vorjahr waren es nur in Sachsen (-17 / -53,1%). Damit setzt sich der seit 2000 zu beobachtende Trend zu immer weiter steigenden Meisterprüfungszahlen in unserem Gewerk weiter fort. Jeder der 17 aktiven Meisterprüfungsausschüsse in Deutschland nimmt pro Jahr bereits fast 20 erfolgreiche Abschlussprüfungen ab.    

Von |19.10.2017|Kategorien: Meister/in|Schlagwörter: , |Kommentare deaktiviert für 393 Meisterabsolventen Land- & Baumaschinen 2016